Maria Berntsen, Designerin von Vils

GEORG VASEN & VILS TELLER

Maria Berntsen

Maria Berntsen ist Architektin und studierte an der The Royal Danish Academy of Architecture, gefolgt von einem Studium in Frankreich an der Ecole d'Architecture de Bordeaux. Seit 1992 arbeitet sie als Industriedesignerin und eröffnete ihr eigenes Designstudio am Skt. Annæ Plads in Kopenhagen.

GEORG VASEN

"Die Georg-Vasen bieten durch ihren skulpturalen Ausdruck eine dekorative Möglichkeit, Blumen zu präsentieren und werden durch ihren grafischen Charakter selbst zum Blickfang, wenn sie nicht in Gebrauch sind", sagt die Designerin Maria Berntsen über ihr neues Design. Zur Form bemerkt Berntsen: "Die Funktion und die Form passen zu verschiedenen Blumen und Pflanzen. Geben Sie eine einzeln Blüte in die geschlossene Vase, einen Frühlingszweig in den Zylinder, und lassen Sie einen Strauß oder eine Orchidee in der offenen Vase zur Geltung kommen. Die Blumen werden dann auf unterschiedliche Weise getragen und verleihen der Einrichtung so einen neuen Look".

Die Serie besteht aus einem massiven Sockel und einem transparenten Oberteil aus mundgeblasenem Glas und ist in drei gebrannten Farbtönen erhältlich: Dunkelbraun, Dunkelrosa und Bernstein, die ein subtiles Wechselspiel zwischen den transparenten und den undurchsichtigen Oberflächen ergeben.

VILS TELLER

Vils ist eine Serie von Steinguttellern in natürlichen Komplementärfarben mit einer schönen Oberfläche und einem besonderen Rand, die trotz des Gewichts des Steinguts eine optische Leichtigkeit verleihen. "Es ist das intuitive Gefühl für die Natur des Materials und die Sinnlichkeit der Form, die mir wichtig sind", erklärt Maria Berntsen, die Designerin dahinter.

"Er soll Menschen um den Tisch versammeln und ein einladendes Tableau für gemeinsame Mahlzeiten schaffen", fügt Berntsen hinzu. "Genauso kann er das verbindende Element im Wohnzimmer für Kerzen oder für den Schmuck im Badezimmer sein. Ich strebe danach, multifunktionale Dinge in meinem Haus zu haben – einfach, um weniger Dinge zu besitzen", sagt Berntsen.